ausstellungen vorschau

Thomas Kellner

Fachwerkhäuser des Siegener Industriegbietes heute

Samstag, 4. März 2023

Eröffnung 19:00- 21:00 Uhr

Ausstellung bis 2. Juni 2023

 

Thomas Kellners “Fachwerkhäuser des Siegener Industriegebietes heute” sind zeitlose Bilder der Kultur und Gesellschaft im Siegerland. Diese Fotografien sind eine Anspielung auf die Arbeit der beiden international bekannten Fotografen Bernd und Hilla Becher, die diese Fachwerkhäuser vor 50 Jahren ebenfalls fotografiert haben. Im Jahr 2021 führte Thomas Kellner ihr Vermächtnis in einer Serie von Architekturfotografien von Fachwerkhäusern in ihrem heutigen Zustand fort. Die subtile Farbgebung, die Konzentration auf Details und der unscharfe Hintergrund lassen seine Fotografien als eigenständige, aber auch als parallele Werke zu ihrer ursprünglichen Inspiration erscheinen.
Ergänzt wird die Ausstellung mit einer Auswahl von Kellners berühmten minutiös geplanten Kontakttableaus.

Herman van den Boom

101 Movies

Samstag, 4. März 2023

Eröffnung 19:00- 21:00 Uhr

Ausstellung bis 2. Juni 2023



Im Kabinett:

In den 1950er und 60er Jahren gab es in den Vereinigten Staaten rund 4000 Autokinos. Im Jahr 1976 waren nur wenige übrig geblieben. Im ganzen Land verstreut erinnerten nur noch seltsame Überbleibsel wie riesige an 2 Pfosten befestigte Projektionsflächen und Schriftbilder an die Glanzzeit der “Drive In” Kinos. Herman van den Boom zeigt diese Reste ehemaliger Kulturorte, die er 1976 entdeckte, in meisterlichen Fotografien.



Neues Galeriekonzept

Nach 32 Jahren kontinuierlicher Galerietätigkeit mit über 160 Ausstellungen in eigenen Galerieräumen sowie in Institutionen und Museen in vielen Ländern (Tschechien, Russland, USA, Norwegen, Luxemburg) wird die in focus Galerie - Burkhard Arnold ab dem 27. Mai 2022 ihr Konzept ändern.

Ab Juni 2022 wird die in focus Galerie mehr als globaler Händler arbeiten und viele Werke der in den letzten 32 Jahren vertretenen Künstler online anbieten. Der Bestand der Galerie umfasst viele großartige Fotografien sowohl der großen Meister der Nachkriegsfotografie (wie z.B.: Elliott Erwitt, Marc Riboud, Willy Ronis, Bruce Davidson, René Groebli, Gottfried Jäger, René Mächler, Heinrich Heidersberger, Sabine Weiss, Arnold Newman, Bruno Bernard, Thomas Höpker, Jan Saudek, Ben J. Fernandez, u.a.) als auch Werke von zeitgenössischen und jüngeren Talenten (wie: Thomas Kellner, Sissi Farassat, Scarlett Hooft Graafland, Anna Halm Schudel, Herbert Döring-Spengler, Gilbert Garcin, Alvin Booth, Connie Imboden, Abe Frajndlich, Claude Fauville, u.a.).

Die Galerieräume werden weiterhin als Ausstellungsräume genutzt, in denen wir maximal zwei Ausstellungen pro Jahr zeigen werden.

Die Einladungen zu diesen Ausstellungen werden ausschließlich online per E-Mail verschickt. Per E-Mail vereinbarte Besuchstermine werden die durchgehenden Öffnungszeiten ersetzen.

Das gibt uns mehr persönliche Freiheit und erlaubt uns, in die ganze Welt zu reisen, um unsere Künstler zu besuchen und neue Positionen kennenzulernen. Durch die Welt des Internets haben wir unser Büro immer geöffnet und bleiben für unsere Sammler und Kunden erreichbar. Anfragen über unsere Websites, artprice.com und artnet.com, werden zügig bearbeitet. Wir können viele seltene Fotografien zu vernünftigen Preisen anbieten